Wir laden herzlich zu einem Besuch ein:

Früchtehof Kunz, Sara & Adrian Kunz

Lindist 10, 8627 Grüningen

Heggenhof, Erwin Kündig

Heggen 21, 8627 Grüningen

Reipenhof, Nanina & Remo Achermann

Reipen 5, 8627 Grüningen

Hans Schenkel (gemeinsam mit Stephan Reiser)

Brüschweidstrasse 62, 8626 Ottikon

Stephan Reiser (gemeinsam mit Hans Schenkel)

Brüschweidstrasse 62, 8626 Ottikon

Hof Oberdorf, Vereinigung St.Michael

Schönaustrasse 22, 8344 Bäretswil

Stockrütihof, Sibylle & Roger Scherrer

Stockrütistrasse 2, 8344 Bäretswil

Chlaus-Hof, Julia Brülisauer & Rico Dubach

Im Chlaus 8, 8344 Bäretswil

Chäsi Girenbad

Höhenstrasse 110, 8340 Hinwil

Schupplis Geisse-Chäsi (gemeinsam mit Chäsi Girenbad)

Höhenstrasse 110, 8340 Hinwil

Gebrüder Meier Primanatura AG

Zürichstrasse 84, 8340 Hinwil

Unterwegs mit dem Shuttlebus

Aktuelles:

Buntes Gemüse bei den Gebr. Meier

Willkommen in der farbigen Gemüse-Welt. Freuen Sie sich auf eine interessante Betriebsführung mit Besuch der CO₂-freien Gewächshäuser.

Wie werden Tomaten, Auberginen und Gurken produziert? Bei den Gebr. Meier können die Gäste in einen Blick in die heutige Gemüse-Produktion werfen. Verschiedene Fachpersonen stehen zur Verfügung und geben gerne kompetent Auskunft. «So innovativ und nachhaltig ist unser Schweizer Gemüsebau. An diesem Tag möchten wir den Konsumenten ein Stück näher kommen und Brücken bauen», erklären die Gebr. Meier.

Für die Kinder gibt's am Veranstaltungstag einen grossen Sandhaufen oder sie können sich im Hebebühnenfahren versuchen.

Hungrige Gäste werden mit leckeren Spaghetti Bolognese oder mit Spaghetti mit Tomatensauce verpflegt. Dazu gibt es einen Tomatensalat/Gurkensalat oder Bruschetta Radiesli/Tomaten und zum Dessert erfrischende Glacé.

Zum Betrieb

zur Webseite

Weiterlesen
Wo sich alles um Käse dreht

Gemeinsam einen Auftritt vorbereitet haben die Chäsi Girenbad und Schupplis Geisse-Chäsi. Eine gelungene Kombination, die gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm plant.

«vo puur zu puur» ist die Gelegenheit, um einmal hinter die Kulissen der Milchverarbeitung zu blicken. In beiden Betrieben finden zu bestimmten Zeiten Käsereiführungen in den Produktionsräumen und Käsekellern statt. «Es ist uns ein Anliegen, eine Alternative zur industriellen Milchverarbeitung aufzuzeigen», halten Christa Egli und Monika Schuppli fest. «Wir setzen auf Transparenz in der regionalen Wertschöpfungskette der Milch.»

Das Chäslädeli ist während dem ganzen Tag geöffnet und im Girenbeizli lässt es sich gut verweilen. Passend zu den beiden Betrieben gibt es ein Raclettebrot mit Kuh- oder Ziegenraclette in der Festwirtschaft. Die Hinwiler Landfrauen bereiten mit viel Liebe ein Kuchen- und Tortensortiment vor. Auch das GireBeizli ist offen dort gibt es unteranderem ein Chäsplättli mit Brot oder Chäs-Chüechli und als Erfrischung gibt's eine leckere Buurehofglacé oder Merängge mit Nidle.

Auf das Kinderschminken dürfen sich die kleinen Gäste freuen. Das wird bestimmt ein toller Tag an der Höhenstrasse 110 in Hinwil.

Zum Betrieb Chäsi Girenbad

zur Webseite

zum Betrieb Schupplis Geisse-Chäsi

zur Webseite

Weiterlesen
Herzlich willkommen auf dem Chlaus-Hof

Früher als Besucher selbst jedes Jahr unterwegs «vo puur zu puur,» ist die junge Familie in diesem Jahr Gastgeber. Gerne möchten Julia & Rico anderen Familien und Interessierten einen schönen, erlebnisreichen Sonntag bieten.

Ein spannender Hofrundgang steht bevor: Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Haltung und den Umgang mit Angus Mutterkühen, lernen Sie das Hofkonzept kennen und lassen Sie sich über die Direktvermarktung verschiedener Produkte informieren. Angus-Fleisch, Weide-Masthühner und Urdinkel-Produkte können beim Chlaus-Hof bezogen werden. Die Abläufe dahinter werden an «vo puur zu puur» aufgezeigt. Zudem dürfen sich die Gäste auf eine Maschinen-Ausstellung der Dürrfutter-Ernte und die Demonstration einer Rehkitz-Rettung mittels Drohne und Wärmebildkamera freuen. Die Kinder spielen in der Hüpfburg, im Sandkasten oder sie vergnügen sich beim Trampitraktoren-Parcours.

«Durch unsere Teilnahme möchten wir mehr Verständnis für unsere Landwirtschaft abholen», erklärt Rico Dubach. «Wir zeigen, wie Tiere in der Schweiz leben und wie sie mit Hingabe umsorgt werden. In unserem Land machen wir vieles für das Tierwohl. Die Bevölkerung sollte wieder wissen, woher ihr Essen kommt.» Ebenso wichtig ist dem Chlaus-Hof, dass die Gäste bezüglich richtigem Verhalten und Sicherheit im Umgang mit Mutterkuhherden sensibilisiert werden. Rico und Julia freuen sich schon heute auf den 15. September 2024.

Zum Betrieb

zur Webseite

Weiterlesen
Den Alltag auf dem Stockrütihof kennenlernen

Der Melkstand, die Kälber oder die verschiedenen Maschinen: Bei einer Betriebsbesichtigung erfahren die Gäste viel Wissenswertes rund um den Betrieb von Familie Scherrer.

Hier stehen die graslandbasierte Milchproduktion (Käsereimilch) und die Feldrandkompostierung im Vordergrund. Am Anlass werden ebenfalls die Punkte standortgerechte Lebensmittelproduktion, Förderung des Tierwohls, Erhaltung der Biodiversität sowie der Hof als Begegnungs-, Erholungs- oder Arbeitsort thematisiert.

«Wir wünschen uns, dass die Bevölkerung bewusst regionale Lebensmittel geniesst und diese auch wertschätzt. Durch unsere Teilnahme an diesem Anlass erhalten die Gäste einen Blick hinter die Kulissen und das stärkt das Verständnis», erwähnt Familie Scherrer. «Wir schätzen den persönlichen Kontakt zu den Konsumenten und beantworten gerne Fragen.»

Für die Kinder gibt's eine Hüpfburg und einen Trampitraktoren-Parcours. Verschiedene Hoftiere können besucht werden und wer möchte, kann sein Können beim Melken der SMP-Kuh unter Beweis stellen.

Bei Familie Scherrer können Sie zum Zmittag Älpler-Makronen mit Speck, Zwiebeln und Apfelmus geniessen. Käse-Liebhaber wählen einen Cheebab. Auf der Dessertkarte stehen die Süssmostcreme, Kuchen, Torten und leckere Milchshakes. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Durch die Teilnahme an «vo puur zu puur» möchte der Stockrütihof der Bevölkerung die Gelegenheit geben, um die Landwirtschaft hautnah zu erleben. Durch einen guten Austausch mit der Bevölkerung soll auch das Bewusstsein für regionale Lebensmittel gefördert werden. Für Familie Scherrer ist es etwas Besonderes, diesen Anlass als Familie/Team auf die Beine zu stellen.


Zum Betrieb

Weiterlesen

Von A bis Z – alle Infos auf einen Blick

Es dauert nicht mehr lange bis zur nächsten Ausgabe von «vo puur zu puur».
Unter folgendem Link finden Sie alle Informationen rund um die Veranstaltung.

Von A bis Z
Alle Infos

Was ist vo puur zu puur?

Mit der Familie oder Freunden einen erlebnisreichen Tag auf dem Bauernhof verbringen: Das ist «vo puur zu puur». Die teilnehmenden Betriebe bereiten ein tolles Programm für Gross und Klein vor. Vom Hofrundgang bis zur Strohburg ist für alle etwas dabei. In der Festwirtschaft werden die Gäste mit leckeren Produkten vom Hof und aus der Region verpflegt.

Für Wanderer und Velofahrer wird eine schöne Route ausgeschildert, die von Betrieb zu Betrieb führt. Wer möchte, kann auch mit dem kostenlosen Shuttlebus von Hof zu Hof reisen.

Zum ersten Mal wurde «vo puur zu puur» 2010 im Zürcher Wyland durchgeführt. Die Veranstaltung findet seither traditionell am eidgenössischen Bettag statt und ist jährlich in einem anderen Zürcher Bezirk zu Gast.

Unterstützt durch:

Hauptsponsoren:

Partner:

Veranstalter: